Sari Schorr

Live in Europe - Tour

Mit ihren eigenen Worten: „Für mich war die Zeit für ein bisschen Chaos gekommen. Ein allzu großer Teil meines Lebens wurde in der sorgfältig kuratierten Welt der sozialen Medien, in der wir unsere Gesichter und Körper retuschieren und unsere Worte redigieren, glattgebügelt. Die Aufzeichnung eines Live-Albums war ein unverblümter Versuch, den Perfektionismus der technologischen Welt abzuwehren“, sagt Sari.

 

Jedes Jahr gibt es ein scheinbar endloses Aufgebot an Sänger/innen, die man unbedingt gehört haben muss, nicht wahr? Nein, eigentlich nicht. Sie sind selten. Die, die wirklich so gut sind, sind ebenso selten wie bahnbrechende Live-Alben. Doch da tritt Sari Schorr ins Bild. Das, was sie zu etwas Besonderem macht, ist das, was alle anderen gleich macht. Sie hat Talent – wer hat das nicht? –, aber sie hat dazu auch noch Tiefgang und Lebenserfahrung (etwa durch ihre Hilfe nach dem Erdbeben in Haiti). Sie hat echte Geschichten zu erzählen. Sari ist eine der wenigen Sängerinnen, die im selben Atemzug mit Janis Joplin genannt werden können – und das wird sie auch. Bei ihr bekommt man Blues mit drei Michelin-Sternen, der in einem New Yorker Diner serviert wird. Vergessen Sie nicht das Trinkgeld!

 

Sari‘s brandneues Live-Album, das zwölf Titel umfasst, wurde bei der letzten Tournee aufgezeichnet und veranschaulicht perfekt, warum Sie sich die nächste auf keinen Fall entgehen lassen sollten. Wir kommen in den Genuss leidenschaftlicher Originalsongs von ihren beiden Studioalben sowie zweier Neufassungen von Coverversionen, nämlich „Black Betty“ und „I Just Want To Make Love To You“, die beide heiße Favoriten des Publikums sind. Diese umwerfenden Live-Aufnahmen aus verschiedenen europäischen Ländern sowie zwei bislang unveröffentlichte Akustik-Songs, die im Vereinigten Königreich für die BBC aufgezeichnet wurden, machen dies zu einem wahrhaft begehrenswerten Album.  Sari beschreibt es so: „Live-Auftritte haben eine gewisse Ehrlichkeit, die es mir erlaubt, mich verletzlich und unzensiert zu zeigen.“

 

Wir betreten hier Neuland, und wenn wir Superlative verwenden würden, mit denen – meist von Werbeagenturen – fälschlicherweise schon unbedeutendere Performer bedacht wurden, dann würden wir den Wert dieser außergewöhnlichen Künstlerin damit schmälern. Vielleicht eignen sich tatsächlich am besten die Namen anderer außergewöhnlicher Künstler, mit denen sich Sari messen kann – zum Beispiel Tina Turner, Elkie Brooks und die bereits erwähnte Janis Joplin.

Line up:

Sari Schorr:

Ash Wilson:

Matt Beable:

Bob Fridzema:

Roy Martin:

 

Vocals

Guitars, Vocals

Bass, Vocals

Keyboards, Vocals

Drums


 

Die Tickets gibt´s demnächst hier:

Concert:

Ort

Bremen

Venue

Meisenfrei

Datum

24.03.2021


Appetizer: